Aufpassen beim Hausbau – Hilfe von Freunden wird schnell zu Schwarzarbeit

Wer sich selbst sein Eigenheim schaffen möchte, ist auf Eigenleistungen oftmals angewiesen. Gerade derjenige, der kein Eigenkapital hat. Manche Banken erkennen bei der Finanzierung eines Eigenheims die Leistung des Eigenkapitals in Form von Eigenleistungen an.

So genügt es mitunter schon, 5 oder 10 % der Kapitalsumme flüssig zu haben, die restlichen Prozente bis 20 % Eigenkapital können dann erarbeitet werden. Oftmals wird das so gehandhabt, dass sich der Bauherr von einer Firma die Grundplatte, möglicherweise den Keller, den Rohbau und die Dachstützung errichten lässt.

Dachdeckung und Innenausbau macht er denn selbst. Das dauert zwar etwas länger, weil er ja weniger Erfahrung beim Bauen hat als eine Baufirma, aber dafür ist es deutlich preiswerter und die Qualität ist auch nicht schlechter. Wer diese Variante des Eigenheimbaus wählt, ist auf gute Freunde und Kumpels angewiesen. Continue reading „Aufpassen beim Hausbau – Hilfe von Freunden wird schnell zu Schwarzarbeit“

Eigen-Engagement beim Hausbau lohnt sich

Seit Jahren schon sind die Zinsen auf dem weltweiten Geldmarkt niedrig. Sie werden, wegen der Politik der nationalen Banken und der Europäischen Zentralbank, immer noch niedriger. Niedrige Zinsen laden geradezu dazu ein, einen Kredit aufzunehmen und diesen in Betongold zu verwandeln. Ein eigenes Heim, eine eigene Immobilie, ist eine Wertanlage für das ganze Leben.

Und wenn diese mit günstigen Kreditzinsen erlangt werden kann, umso besser. Der Wunsch nach einem Eigenheim ist wohl in den Genen des Menschen verankert. Schon immer hat er für sich und seine Familie eine eigene Höhle gesucht. Und diese Höhle bestmöglichst ausgestattet. Davon leben heutzutage die Baumärkte. Nun wird kaum noch ein Eigenheimbauer auf die Idee kommen, sich mittels des Baumarktes eine komplett neue Hütte hinzustellen. Vielmehr lässt man sich von einem Baubetrieb die wesentlichste Zuarbeit machen, den Rohbau, um dann den Innenausbau selbst zu machen. Continue reading „Eigen-Engagement beim Hausbau lohnt sich“

Der Fußbodenbelag für Ihre Wohnung

Wer in eine Wohnung neu einzieht, egal ob Eigentumswohnung oder gemietet, muss sich über die Gestaltung des Fußbodenbelages Gedanken machen. Nicht nur Farbe, Zweck und Material sind wichtig. Auch die Langlebigkeit entscheidet darüber, ob es Parkett, Laminat, Textil oder PVC sein soll.

Fußbodenbelag aus PVC ist mit Abstand die billigste Möglichkeit, seinen Wohnraum einzurichten. Und so sieht es dann auch aus. Mag es vielleicht in Funktionsräumen wie der Küche sinnvoll sein, im Wohnzimmer kann man gut und gerne auf PVC Belag verzichten. Wichtig dabei ist, dass der PVC Belag grundsätzlich nur in trockenen Räumen verlegt werden darf. Wer auf die glorreiche Idee kommt, diesen Belag etwa im Keller zu verlegen, wird bald seine Freude haben. An den Schimmelpilzen, die unter dem Belag wachsen.

Textile Fußbodengestaltung

die sogenannte Auslegware gibt es in unzähligen Varianten. Continue reading „Der Fußbodenbelag für Ihre Wohnung“

Gartentore – unendliche Möglichkeiten Sie und Ihre Liebsten zu schützen

Hat man ein Eigenheim dann sollte man sein Grundstück und seine Privatsphäre beschützen. Schnell stehen Verkäufer und andere Fremde vor der Tür und die lassen sich im Gegensatz zu kleineren Wildtieren leider nicht von einem simplen Maschendrahtzaun aufhalten. Solche Eindringlinge kann man aber auf eine andere Weise vor dem Einzutreten hindern, kaufen Sie sich zusätzlich zu ihrem Maschendrahtzaun einfach eine Gartentür oder Hoftor.

Mit einer solchen Anschaffung können Sie sich Fremde vom Grundstück fernhalten. Möchte man nur die Einfahrt zum Anwesen abgrenzen und nicht gleich das komplette Grundstück  oder hat einen stattlicheren Zaun und nicht nur einen simplen Maschendrahtzaun, dann kann man Gartentore oder Einfahrtstore verwenden. Continue reading „Gartentore – unendliche Möglichkeiten Sie und Ihre Liebsten zu schützen“

Damit überall guter Empfang ist

Die Bedeutung des Internets, insbesondere in der Zukunft, ist unbestritten. Es gehört heutzutage zum alltäglichen Gebrauch der Menschen, diese Tendenz wird sich verstärken. Das bedeutet, dass neben einer ordnungsgemäßen Installation von Stromleitungen und Wasser, Abwasser und Gas das Internet im ganzen Haus gewährleistet sein muss. Wobei mit den heutigen technischen Möglichkeiten das eigentlich kein Problem mehr ist. Allenfalls die Geschwindigkeit, mit der das Netz im Haus arbeitet.

Im Allgemeinen kommen im Einfamilienhaus im Keller oder Hauswirtschaftsraum alle Leitungen ins Haus. Auch das Kabel für Internet. An dieser Stelle sollte möglichst bereits ein Router stehen, damit die Kabellänge minimiert wird. Wer gerade einen Neubau errichtet oder einer Sanierung vornimmt, sollte Netzkabel vom Router aus in jedes Zimmer einbauen. Continue reading „Damit überall guter Empfang ist“

Kreatives Gärtnern beim Urban Gardening

Urban Gardening liegt im Trend, ohne tatsächlich einer zu sein. Vielmehr ist es eine Lebenseinstellung. Der Wunsch, wieder mehr Grün in die Städte zu bringen, die Verbindung zur Natur zu festigen und sich für mehr Nachhaltigkeit einzusetzen. Auch die Zusammenkunft mit anderen Gärtnern wird geschätzt.

Schließlich geht es bei Urban Gardening daher auch um Gemeinschaftsgärtern. Niemand in der Großstadt muss daher auf den Spaß verzichten, sich an der frischen Luft mit Pflanzen und Gemüse beschäftigen zu können. Und damit ist mehr gemeint, als nur ein verloren wirkender Blumenkübel auf dem Balkon. Bei Urban Gardening werden Brachflächen in Städten genutzt, um sie mit den unterschiedlichsten Gewächsen in grüne kleine Oasen zu verwandeln. Continue reading „Kreatives Gärtnern beim Urban Gardening“

Zufahrtswege pflastern

stones-850067_640Natursteinpflaster ist ein Material, das besonders langlebig ist. Vor allem Pflastersteine aus Granit eignen sich vorzüglich zur Befestigung von Hofzufahrten. Sie sind robust, stark belastbar, säurebeständig und unempfindlich gegen Nässe und Frost. Richtig verlegt vermittelt Granitpflaster seine ganze optische Schönheit in Form und Farbe und wird somit zum Blickfang von Haus und Garten.

Arbeitsanleitung

Grundvoraussetzung für eine dauerhafte Oberfläche ist ein stabiler Unterbau. Da diese Bodenbeschaffenheiten nur in den seltensten Fällen gegeben sind, muss dieser selbst vorbereitet werden. Vorab ist der Mutterboden aus Humus abzutragen. Dieser quillt bei Frosteinwirkung auf und hebt die darüber liegenden Steine auf. Dadurch wird im Laufe der Zeit dieser Belag im Unterbau wellig. Die tragende Schicht darf bei Zufahrten nicht unter 40 cm liegen. Continue reading „Zufahrtswege pflastern“