Damit überall guter Empfang ist

Die Bedeutung des Internets, insbesondere in der Zukunft, ist unbestritten. Es gehört heutzutage zum alltäglichen Gebrauch der Menschen, diese Tendenz wird sich verstärken. Das bedeutet, dass neben einer ordnungsgemäßen Installation von Stromleitungen und Wasser, Abwasser und Gas das Internet im ganzen Haus gewährleistet sein muss. Wobei mit den heutigen technischen Möglichkeiten das eigentlich kein Problem mehr ist. Allenfalls die Geschwindigkeit, mit der das Netz im Haus arbeitet.

Im Allgemeinen kommen im Einfamilienhaus im Keller oder Hauswirtschaftsraum alle Leitungen ins Haus. Auch das Kabel für Internet. An dieser Stelle sollte möglichst bereits ein Router stehen, damit die Kabellänge minimiert wird. Wer gerade einen Neubau errichtet oder einer Sanierung vornimmt, sollte Netzkabel vom Router aus in jedes Zimmer einbauen.

Dies ist die derzeit schnellste und technisch sicherste Möglichkeit, das Internet überall nutzen zu können. Bei einem nachträglichen Einbau des Internets sieht die Sache anders aus. Hier gibt es die Möglichkeit einer Funkverteilung über WLAN sowie einer Verteilung über das Stromnetz.

WLAN im Eigenheim

Sogenannte Repeater verlängern die Strecke, mit der einRouter das Internetsignal verteilen kann. Wobei jederRepeater die Geschwindigkeit des Funksignals halbiert. Werden mehrere davon notwendig, kann es ganz schön langsam werden mit dem Internet. Das ist mitunter dann notwendig, wenn das Funksignal nicht durch massive Decken gelangt. Möglicherweise ist eine Kombination zwischen WLAN und PowerLAN (Verteilung über das Stromnetz) sinnvoll.

So könnte bei mehreren Etagen in jeder dieser ein Repeater installiert werden, der über das Stromnetz mit Internet gespeist wird. So werden die größten Dämpfungen für das WLAN, die Zimmerdecken, elegant umgangen. Wobei bei der Installation eines Funknetzes generell daran gedacht werden muss, das, wenn dieses nicht abhörsicherer installiert wurde, die Sicherheit Null ist. Jeder, der in Reichweite ist, kann ungehindert die Daten empfangen.

LAN und Power LAN

Die beste Versorgung mit Internet im eigenen Heim funktioniert über Netzwerkkabel. Wobei diese, wenn es Installationsprobleme gibt, durchaus durch das Internet aus der Steckdose (Power LAN) ergänzt werden sollten. So könnte vom Router im Keller in jede Etage PowerLAN die Verbindung herstellen, innerhalb der Etagen dann LAN-Kabel verwendet werden. Diese Lösung ist relativ preiswert zu realisieren.