Terrasse richtig anlegen

Die Terrasse richtig anlegen – Tipps für Formen , Beläge und Ausrichtungen

Wer ein Haus und einen gepflegten Garten hat, sollte auch eine schöne Terrasse besitzen. Damit Sie eine optimale Gartenveranda bekommen, sollten Sie sich beim Bauen der Veranda zahlreiche Überlegungen machen. Die Absichten der Nutzung der Terrasse können sehr unterschiedlich sein.

Denken Sie an folgende Fakten

porch-1034405_640Die Veranda kann ganz verschieden genutzt werden. Ihre Terasse kann für die Familie bereit stehen, für Feste oder gemütliche Abende. Behalten Sie bei der Terrassenplanung also den Nutzungsfaktor genau im Auge. Haben sie Kinder, dann sollte die Terrasse mit als Spielort zur Verfügung stehen. Bedenken Sie solche Nutzungen, denn das entscheidet die Bodenausstattung und die Möbelausstattung. Die Terassenausrichtung kann von Ihnen nicht geändert werden, denn die Verandaausrichtung ist Hauslagenabhängig. Beachten Sie bei der Verandaplanung, dass die Terrasse am besten am Haus anliegen sollte und kurze Laufwege ins Haus ermöglichen sollte.
Zusätzlich sollten Sie eine Überlegung tätige, ob die Veranda ebenerdig sein sollte oder eine Stufe ins Hausinnere vorhanden sein soll. Wir würden Ihnen eine Terrasse empfehlen die ebenerdig ist. Damit erhalten Sie den Vorteil einer stetigen leichten Nutzung. Denken Sie bei der Planung auch an die richtige Größe der Veranda. Spätere bauliche Maßnahmen sind nur umständlich umzusetzen.

Terrassenausstattung, darauf sollten Sie achten

Diese drei Bereiche sollten mit viel Sorgfalt bedacht werden. Die optimale Verandaausrichtung wäre die südwestliche Richtung. Mit einer solchen Verandaausrichtung können Sie die Wärme zur Mittagszeit und zur Abendszeit nutzen. Steht Ihnen nur die Ausrichtung in die nördliche Richtung zur Verfügung, dann bauen Sie die Veranda abseits des Hauses. Mit diesem Bauvorhaben erhalten Sie trotzdem genügens Licht.

Bei der Auswahl des Vernadabodens ist nicht nur auf die Optik zu achten. Achten Sie auf einen pflegeleichten und robusten Belag. Holz beispielsweise erwärmt sich unter der Sonne sehr schnell und ermöglicht damit ein angenehmes Gefühl.
Außerdem sollte bei der Planung eine 2 Prozent Gefälle genutzt werden. Regenwasser muss unbedingt optimal ablaufen können, um Schäden zu vermeiden .Der Sichtschutz ist ebenfalls sehr wichtig. Nutzen Sie dafür entweder Hecken oder Sichtschutzwände.

Perfekte Bauformen einer Veranda

Bei der Planung der Veranda sollten Sie zwei Formen in Betracht ziehen. Eine runde Form macht eine einziartige Optik und zeigt sich als sehr effektiv. Nutzen Sie bei großen Platzbedarf eine würfelformähnliche Veranda.Dabei sollten Sie aber immer auf die Anpassung in den Garten denken.